deutsch english

Arne Jacobsen

Kopenhagen 1902 -
Kopenhagen 1971


Der dänische Architekt und Designer Arne Jacobsen wird 1902 in Kopenhagen geboren. Arne Jacobsen macht zunächst eine Lehre als Steinmetz, bevor er an der Kongelige Danske Kunstakademie in Kopenhagen bis 1927 Architektur studiert. Bereits während seines Studiums nimmt Arne Jacobsen 1925 mit einem Stuhlentwurf an der wichtigen Pariser "Exposition Internationale des Arts Décoratifs et Industriels Modernes" teil, für den er eine Silbermedaille erhält. Arne Jacobsens bekannteste Arbeiten bis heute sind Stuhl-Designs. Für die Firma Fritz Hansen entwirft Arne Jacobsen 1951-52 den Stuhl "Ant" (Modell Nr. 3100), der seinen Namen "Ameise" der starken Taillierung der Rückenlehne sowie den dünnen Stahlrohrbeinen verdankt. 1955 entsteht ein ähnlicher Stuhl für die Serie 7 (Modell Nr. 3107), die zu den kommerziell erfolgreichsten Stuhlprogrammen zählt, die je produziert wurden. 1958 entwirft Arne Jacobsen für die Innenausstattung des Royal SAS Hotels in Kopenhagen die beiden Sessel "Egg" und "Swan", die heute zu den Designklassikern des 20. Jahrhunderts gehören.
Arne Jacobsen ist nie nur Designer oder nur Architekt gewesen. Fast alle seiner Architekturprojekte entstehen als Gesamtkunstwerk, das heißt er entwirft einen Bau bis ins letzte Detail und gestaltet für diesen auch die Tapeten, Teppiche, Gebrauchsgegenstände, Leuchten und Möbel. Arne Jacobsen beginnt seine Laufbahn 1927 als Mitarbeiter im Architekturbüro von Paul Holsoe. 1929 eröffnet er in Hellerup sein eigenes Büro.
Arne Jacobsen ist einer der ersten, die den Modernismus nach Dänemark bringen, so mit seinem Entwurf für das "Haus der Zukunft", das er 1929 zusammen mit Flemming Lassen für einen Wettbewerb entwirft. Es ist als runder Bau mit Flachdach, aus Glas und Beton, konzipiert.
1930 entsteht das funktionalistische Rothenborg-Haus, das er als Gesamtkunstwerk plant und ausstattet. 1931-34 entwirft Arne Jacobsen die Bauten für die Siedlung "Bellavista" in Kopenhagen, mit denen er sich endgültig einen Namen als Architekt des Internationalen Stils macht. Eines seiner Hauptwerke ist das Royal SAS Hotel in Kopenhagen von 1956-60, für das Arne Jacobsen nicht nur Sessel, sondern jedes Detail der Innenausstattung, auch Leuchten, Bestecke und Aschenbecher entwirft.
Zahlreiche weitere wichtige Bauten und Entwürfe folgen. 1956-65 ist Arne Jacobsen Professor für Architektur an der Skolen for Brugskunst in Kopenhagen.


Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN
Alexej von Jawlensky - Winterstimmung (Abstrakter Kopf)
Alexej von Jawlensky
"Winterstimmung (Abstrakter Kopf)"
240.000 €
Detailansicht

Lovis Corinth - Blumen im Bronzekübel
Lovis Corinth
"Blumen im Bronzekübel"
180.000 €
Detailansicht

Gabriele Münter - Staffelsee
Gabriele Münter
"Staffelsee"
180.000 €
Detailansicht

Gabriele Münter - Moor im Herbst (Berglandschaft mit Nebelstreif)
Gabriele Münter
"Moor im Herbst (Berglandschaft mit Nebelstreif)"
150.000 €
Detailansicht

Emil Nolde - Gelbe Blüten (Rudbeckia)
Emil Nolde
"Gelbe Blüten (Rudbeckia)"
80.000 €
Detailansicht

Renée Sintenis - Großes grasendes Fohlen
Renée Sintenis
"Großes grasendes Fohlen"
80.000 €
Detailansicht

Gabriele Münter - See und Weiher (mit rosa Haus) bei Tauwetter
Gabriele Münter
"See und Weiher (mit rosa Haus) bei Tauwetter"
80.000 €
Detailansicht

Alexej von Jawlensky - Stillleben mit Fruchtschale und Blumenvase
Alexej von Jawlensky
"Stillleben mit Fruchtschale und Blumenvase"
80.000 €
Detailansicht